oreillyblog IT, Social Media & Geek Life von und mit O'Reilly-Büchern

Rückblick auf den 14. Deutschen Perl Workshop

13.07.2012 ·Autor: · Veröffentlicht in Veranstaltungen

Regelmäßig unterstützen wir bei O’Reilly IT-Veranstaltungen aller Art – vom Barcamp über Hackathons zu größeren Konferenzen wie zum Beispiel die FrOSCon. Seit vielen Jahren fest in unserem Terminkalender: der Deutsche Perl Workshop. Herbert Breunung, überzeugter Perlianer und auch Autor für das $foo-Magazin, blickt hier auf den diesjährigen Workshop in Erlangen zurück.

Anfang März fand im regionalen Rechenzentrum der Uni Erlangen der bereits 14. Deutsche Perl-Workshop statt. Das klingt nicht nur nach Tradition, es ist die älteste Veranstaltung ausschließlich über Perl in Europa. Damit dem so bleibt, musste sich in den letzten Jahren eine „nächste Generation“ der Leitung finden, diesmal sogar abseits der sehr aktiven Frankfurt.pm, die sich in diesem Jahr um die YAPC Europe-Austragung in Frankfurt kümmert.

Doch die etwa 90 Teilnehmer bemerkten davon kaum etwas, denn die Organisatoren meisterten ihre Aufgaben mithilfe des Computervereins „Kommunikationsnetz Franken e.V.“ und der geldgebenden Firmen sehr gut. Das einzig Ungewohnte war: es gab fast durchgängig 2 parallele Vorträge, davon ungewöhnlich viele über Perl 6.

Gehört habe ich u.a. „Dreiwertige Logik: Kuriosität oder digitaler Meilenstein“ – Martin Becker von den Ulmer Perl Mongers hat darin Geschmack für ein viel zu wenig beachtetes Thema vermittelt, bei dem mich inbesondere die von ihm kurz angesprochene theoretische Eleganz interessiert. Darauf folgte Ralf Peines „Interfaces und Factories für Testdriven Development‎„. Ralf behandelte darin Herausforderungen bei großen Projekten – mit hohem Praxisbezug: Anhand eines Beispiels stellte er mehrere fortgeschrittene Techniken vor. Dabei fiel mir vor allem sein Ansatz auf, während eines Testlaufes die Tests in den Quellcode zu speisen, wodurch in einer fast natürlichen Umgebung getestet wird.

Abgesehen davon habe ich den kompletten Perl 6-Track mitgenommen – ich habe ja auch selbst einen Vortrag gehalten:

Dies nur ein kurzer Einblick – das komplette Vortragsprogramm kann man hier nachlesen. Nach dem letzten Vortrag gab es wie jedes Jahr die traditionelle O’Reilly-Tombola – dabei u.a. auch die Neuauflage des Kamelbuchs „Programming Perl“.

Dr.-Ing. Gerhard Hergenröder bei der souveränen und lockeren offiziellen ‎Begrüßung durch das RRZE‎ (Regionale Rechenzentrum Erlangen)

Besonderer Höhepunkt eines jeden Perl Workshops: der Social Event am Ende des zweiten Tages – unterstützt vom Hauptsponsor DATEV. Eine ähnliche Feierlichkeit in den Räumen der DATEV gab es vor vier Jahren schon einmal. Damit drückte der bedeutende Dienstleister seine Dankbarkeit für die freie Nutzung der Software aus, die bei ihm die Netzwerke am Laufen hält.

Wir danken Herbert für seine Eindrücke und sind schon jetzt auf die europäische Perl-Konferenz YAPC in Frankfurt gespannt – und hier im Blog verlosen wir jetzt ein Exemplar der neu aufgelegten Perl-Bibel. Kommentieren Sie dazu einfach diesen Beitrag oder mailen Sie uns an verlosung@oreilly.de. Einsendeschluss ist der 20. Juli 2012.

Sag's weiter:

Hinterlassen Sie einen Kommentar - eine Freischaltung ist nur beim ersten Mal notwendig.