oreillyblog IT, Social Media & Geek Life von und mit O'Reilly-Büchern

Die O’Reilly-Veranstaltungstipps im Mai

29.04.2016 ·Autor: · Veröffentlicht in Veranstaltungen

re:publica, building IoT, MakerFaire: Der Mai könnte unser Lieblingsmonat werden, gerade weil wir auf einige Verstaltungen nicht nur unsere Bücher schicken, sondern auch selbst vor Ort sein werden.

Die IT-Veranstaltungstipps en détail:

Veranstaltungstipps

Was? re:publica – mit einigen O’Reilly-AutorInnen als Speaker! (Liste folgt)
Wann? 02.-04.05.2016
Wo? Berlin
Website
Hashtag: #rpTEN

Die zehnte Ausgabe der re:publica und wir sind natürlich auch vor Ort! Meldet Euch gerne, wenn Ihr mit uns Blog-, Buch- oder Themenvorschläge besprechen wollt 🙂 Und ein P.S. an alle AutorInnen, ÜbersetzerInnen, GutachterInnen etc.: Am 4. Mai laden wir zum Frühstück ein. Wir freuen uns auf Euch, rp-Ticket ist nicht notwendig.


Was? Webmontag FFM, Thema: Startup
Wann? 02.05.2016
Wo? Frankfurt
Website
Hashtag: #wmfra

Für alle, die nicht in Frankfurt sind: Es gibt einen Livestream.


Was? LUG Camp
Wann? 05.-08.05.2016
Wo? Bruchsal
Website
Hashtag: #LUGCamp


Was? Vienna Code Poetry Slam
Wann? 08.05.2016
Wo? Wien
Website
Hashtag: #CodePoetry

Hört sich einfach nur großartig an: Für Programmierer und Poetinnen! Programmiererinnen und Poeten!


Was? building IoT
Wann? 10.-12.05.2016
Wo? Köln
Website
Hashtag: #buildingiot

Die Softwareentwicklerkonferenz zu Internet of Things und Industrie 4.0 – hier bereits verbloggt.


Was? TINCON
Wann? 27.-29.05.2016
Wo? Berlin
Website
Hashtag: #TINCON

Das erste Festival für digitale Jugendkultur  … mehr dazu in Kürze hier im oreillyblog.


Was? MakerFaire
Wann? 27.-29.05.2016
Wo? Hannover
Website
Hashtag: #makerfairehann

Natürlich wieder mit O’Reilly-/dpunkt-Stand. Und Büchern. Und bestimmt auch was zum Spielen. Eindrücke von der letzten MakerFaire in Dortmund findet Ihr übrigens drüben bei Facebook bzw. Google+, einen kleinen Bericht von der 2015er MakerFaire Hannover hier.


Was? Mobile Forum Stuttgart
Wann? 31.05.2016
Wo? Stuttgart
Website
Hashtag: #mfs2016

Wie immer werden bei den genannten Veranstaltungen aktuelle O’Reilly- und dpunkt-Bücher ausgelegt, verlost und/oder Gimmicks verteilt. Bitte beachten: Einige Camps, Konferenzen, Workshops etc. sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Kalenders (oder kurz danach) evtl. schon komplett ausgebucht.

Wir wünschen Euch viel Spaß auf den genannten Events … und sicher sehen wir uns auch mal persönlich in Berlin, Köln, Hannover  🙂

Sag's weiter:

Der Jahrgang 2016 – Teil 3

28.04.2016 ·Autor: · Veröffentlicht in Bücher

Wie versprochen gibt es neuen Lesestoff. Heute etwas für alle, die sich gerne durch riesige Datenberge ackern möchten:

Einführung in Data Science

„Der beste Weg, hacken zu lernen, ist, Dinge zu hacken“, schreibt der Google-Entwickler Joel Grus im Vorwort seines aktuellen Buchs Einführung in Data Science. Darin führt er Euch mit Hilfe von Python in die Welt der Datenanalyse ein – und das erklärtermaßen nicht nur mit Praxisbezug, sondern auch mit der Lust am Spiel mit dem Grundstoff Daten.

Einführung in Data Science

Unsere Novität in seiner natürlichen Umgebung, dem Konferenzraum in Heidelberg (@dpunkt.verlag)

Voraussetzungen

Alles, was Ihr braucht, sind erste Programmierkenntnisse, wobei das Buch auch mit einer kleinen Python-Einführung startet. Und: Eure Kenntnisse aus Stochastik, Statistik und linearer Algebra sollten nicht ganz verschüttet sein. In Bezug auf Data Science selbst fängt Joel Grus bewusst ganz von vorne an, Ihr müsst keinerlei Techniken oder Tools vorab kennen. Diese führt der Autor erst im Laufe des Buches nach und nach ein, und zwar erst dann, wenn Ihr die Grundlagen verstanden habt. Alle Codebeispiele liegen übrigens auf GitHub, sowohl für Python 2.7 als auch für Python 3.x.

Und warum sollte man sich durch Mathematik und Python-Code graben?

Lassen wir Mr Grus sprechen:

„Data Scientist wurde bereits als der ‚sexiest Job des 21. Jahrhunderts‚ bezeichnet, vermutlich von jemandem, der nie eine Feuerwache besucht hat. Nichtsdestrotrotz ist Data Science ein aktuelles und wachsendes Feld, und man muss kein Meisterdetektiv sein, um zu prognostizieren, dass wir in den nächsten zehn Jahren Millionen und Abermillionen mehr Data Scientists benötigen werden, als es zurzeit gibt.“

Noch nicht überzeugt? Wir haben noch ein Argument:

 


Bestellen könnt Ihr das Buch (endlich wieder direkt und außerdem portofrei) auf oreilly.de, und natürlich auch als E-Book. Es liegt aber auch in allen größeren On- und Offline-Buchhandlungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Na, und in Luxemburg!

 

Sag's weiter:

Ab morgen in Köln: SymfonyLive

26.04.2016 ·Autor: · Veröffentlicht in Veranstaltungen

Back to the roots: Was 2009 mit dem SymfonyDay begann, kehrt 2016 als dreitägige SymfonyLive-Konferenz an den Rhein zurück. Mit deutschsprachigem Konferenzprogramm wendet sich das Orgateam von SensioLabs in Köln nun speziell an die Entwickler hierzulande, während die Berliner Ausgabe das Jahr 2016 wiederum als internationale SymfonyCon beendet. (Richtig mitgezählt: Damit gibt es 2016 zwei Symfony-Konferenzen in Deutschland.)

SymfonyLive

Zusätzlich (!) wieder in Köln: die SymfonyLive

Und das wird geboten

Wer schon einmal bei einer SymfonyLive war, weiß: Gestartet wird mit zwei Workshop-Tagen, und zwar getreu dem Motto Get trained by the experts. Vom Einstieg in die Symfony Standard Edition über eine tiefgehende Feature-Session zu Symfony 3 bis hin zum Zusammenspiel mit Drupal und eZ findet Ihr eine Reihe echter Praxis-Workshops. Daran schließt sich am 29. April der Konferenztag an, bei dem Ihr wiederum die Chance habt, etwa Bernhard Schussek noch einmal als Vortragenden zu hören – sein Workshop zu Symfony Forms Best Practices ist bereits ausgebucht.

Keynotespeaker der SymfonyLive ist Christian Schäfer, Digitalstratege und Softwareentwickler aus Berlin (Website | Twitter). Sein Thema, Superhelden im Porzellanladen, verspricht Unterhaltsames zur Diskrepanz Anspruch-Wirklichkeit. Eindruck gefällig? 2014 hielt er bereits eine Session zu IT-Projektmanagement:

Das komplette Konferenzprogramm findet Ihr hier.

Am Samstag, den 30. April geht es dann raus aus dem Komed und rein in die SensioLabs-Büroräume im Kölner Agnesviertel. Beim traditionellen Hack Day könnt Ihr fachsimpeln, zusammen coden und Mailadressen Snapchat-Channels GitHub-URLs tauschen.

Mehr zur SymfonyLive

Im Jahr 2014 haben wir SensioLabs-CTO Freerich Bäthge hier im oreillyblog interviewt. Was er uns über das Framework und die Pläne der Entwickler erzählt hat, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

Tickets

Wer sich jetzt spontan noch zur Teilnahme entschließt: Vor Ort im Komed im Mediapark könnt Ihr noch Resttickets für den Konferenztag bekommen, auch einzelne Workshops sind noch nicht ausgebucht. Der Hack Day ist kostenfrei – selbst wer jetzt kein Konferenzticket mehr kauft, kann am Samstag dort vorbei schauen.

P.S.: Needless to say – ein paar O’Reilly-Bücher gibt es auch.

Sag's weiter:

Welttag des Buches 2016: Wir schenken Lesefreude

23.04.2016 ·Autor: · Veröffentlicht in Bücher

Zwischen Pi Day und Towel Day feiern wir traditionell und voller Überzeugung den Welttag des Buches. Das geht auch bei uns nicht mehr ohne Beteiligung an der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ – ein gigantisches Blogger-Lese-Fest, bei dem nun im vierten Jahr um die 1.000 (ein!tausend!) Blogger Bücher an ihre LeserInnen verschenken.

Welttag des Buches

… eingerichtet im Jahr 1995 als „World Book and Copyright Day“ – von der UNESCO.

Gewinnen könnt Ihr bei uns diese Bücher:

Microsoft Office 2016: Das Handbuch Visual Storytelling Projekt Phoenix

In Microsoft Office 2016 – Das Handbuch versammeln die Office-Kenner Rainer G. Haselier und Klaus Fahnenstich das komplette notwendige Know-how für den erfolgreichen Einsatz von Word 2016, Excel 2016, PowerPoint 2016, Outlook 2016, OneNote 2016 und den Office-Apps für iOS, Android und Windows 10. Bestes Expertenwissen auf 1.120 Seiten.

Wie betreibt man PR und Marketing in einer Welt voller Bilder? Petra Sammer und Ulrike Heppel haben es in Visual Storytelling aufgeschrieben. Lest dazu auch ihren Gastbeitrag hier im oreillyblog und hört die Podcast-Folge KOL016.

Oder unser erster Roman: In Projekt Phoenix begleitet Ihr IT-Projektmanager Bill bei seiner Challenge, das Unternehmen Parts Unlimited zu retten – und dabei die Erfolgsstrategien der DevOps-Bewegung zu implementieren.

Wie immer könnt Ihr wahlweise auch die DRM-freie E-Book-Version bekommen.

Und so nehmt Ihr teil:

Ganz einfach: Ihr kommentiert hier oder schreibt eine Mail an blog@oreilly.de. Die drei Gewinner ziehen diesmal jedoch nicht wir, sondern einige unserer AutorInnen, die wir am 3. Mai auf der re:publica treffen. Einsendeschluss ist damit der 1. Mai 2016, 24 Uhr. (Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.)

Wir wünschen Euch viel Erfolg, schon jetzt viel Spaß mit den Büchern und heute einen schönen Welttag des Buches. Zum Glück regnet es heute in weiten Teilen Deutschlands. Ihr müsst also nicht in Samstagsaktionismus verfallen, sondern dürft Euch mit Buch oder Reader auf dem Sofa niederlassen. Genau das machen wir jetzt auch 🙂

 

Sag's weiter:

Ab sofort im Sommer: Meet Magento in Leipzig

21.04.2016 ·Autor: · Veröffentlicht in Veranstaltungen

Schon eine Dekade: Am 04. und 05. Juli 2016 findet die mittlerweile 10. Meet Magento Deutschland statt. Erneut in Leipzig – und erneut von der Netresearch App Factory organisiert, aber zum ersten Mal als eine Marke des Dachverbandes Meet Magento Association. Wir haben dazu mit Annemarie Hache gesprochen, die zusammen mit Thomas Goletz die Meet Magento Association führt und damit die Initiatorin der Events ist. Plus: Wir verlosen zwei Tickets. 

Frau Hache, wer kommt zur Meet Magento? Sind das Entwickler, oder vielleicht sogar auch potenzielle Auftraggeber?

Die Meet Magento Events sind die Plattform, auf der sich das gesamte Magento-Ökosystem trifft. In Deutschland und in mehr als 30 anderen Ländern. Das beginnt natürlich beim einzelnen Entwickler, geht über Serviceprovider und Agenturen, bis hin zu Onlinehändlern und an Onlinegeschäftsmodellen interessierten Unternehmen als potentielle Kunden und Auftraggeber. Das Event ist ein Treffpunkt, an dem alle Akteure rund um Magento zusammenkommen.

Die Meet Magento gibt es in mittlerweile 23 Ländern und auf jeder einzelnen trifft man die relevanten Player der jeweiligen Märkte. Ob du ein Onlinehändler bist, der den richtigen Partner für sein Business sucht, oder ein Entwickler, der sich in der Community beweisen und weiterentwickeln möchte – allen rate ich, eine Meet Magento zu besuchen! Mittlerweile kommt keiner, der sich mit Magento befasst, an unseren Events vorbei.

Annemarie Hache Meet Magento Orga

Annemarie Hache, bereits seit einigen Jahren fest im Meet Magento-Orgateam

Neu ist das Datum, bisher traf man sich immer im Mai in Leipzig. Warum haben Sie einen neuen Termin gewählt?

Mit dem neuen Datum im Juli rücken wir mehr in den Sommer. Außerdem sind wir dieses Jahr zum ersten Mal in einer neuen Location, dem pentahotel Leipzig. Auch als etabliertes Event innerhalb der Szene möchten wir nicht stillstehen und uns auf bestehenden Erfolgen ausruhen, sondern uns und die Branche kontinuierlich weiterentwickeln. Dafür muss man neue Wege gehen. Die zeitliche und lokale Veränderung ist ein erster Schritt – zumal ein Event im Sommer auch wettertechnisch mehr Potenzial hat. Wir planen beispielsweise ein Sponsoren & Speaker Get Together bei gemütlichem Barbecue im Freien und auch andere Programmpunkte werden vom hoffentlich beständigen Wetter im Juli aufgewertet. Zum anderen wird damit natürlich das altbekannte Sommerloch überbrückt.

2015 wurde dann auch die Meet Magento Association gegründet, als Dachorga zu allen Meet Magento Events. Wie ist hier der aktuelle Stand und was bietet eine Mitgliedschaft?

Die Meet Magento Association ist eine Non-Profit-Organisation, die als Rahmen für alle Aktivitäten rund um die Meet Magento Events, das Developers Paradise und die Lokalisierten Magento Editionen wirkt. Wir arbeiten daran, die Association als Sprachrohr der gesamten Community sowie als ersten Kontakt für Händler, Agenturen und Technologiepartner zu etablieren. Das, was die Meet Magento Events leisten – als Treffpunkt für das gesamte Ökosystem rund um Magento zu fungieren – soll die Association das ganze Jahr über erfüllen.

Die Mitgliederzahl wächst stetig, wir bieten derzeit zwei verschiedene Mitgliedschaftstypen an. Die Basic-Mitgliedschaft ist kostenlos und beinhaltet einen Security Check des eigenen Webshops, den Zugang zu unserem exklusiven Mitgliederbereich sowie die Möglichkeit, einen Membership Badge auf die eigene Website zu integrieren. Für 99€ jährlich erhält man außerdem bereits eine Support-Mitgliedschaft, die über die Basic-Angebote hinaus kostenfreie Supportstunden, exklusive Angebote für Supportleistungen durch unsere Partner sowie einen Testlogin für den Händlerbund enthält. Support-Mitglieder erhalten zudem vergünstigte Tickets für die Meet Magento Deutschland.

Wir arbeiten kontinuierlich daran, auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder einzugehen. Darum wird es in Zukunft sicherlich noch weitere Kategorien geben. Außerdem wird zur diesjährigen Konferenz zum ersten Mal der Meet Magento Award für den besten Magento Onlineshop verliehen, auf den sich unsere Mitglieder mit ihren Projekten bewerben können.

Der Call for Papers der Meet Magento lief bis zum 21. Februar. Haben Sie spannende Vorschläge bekommen, können Sie vielleicht sogar schon etwas verraten? Letztes Jahr wurde ja sogar Magento 2 angekündigt …*

Magento 2 ist natürlich auf allen Meet Magento Events ein wichtiges Thema. Zur deutschen Meet Magento legen wir in diesem Jahr außerdem den Fokus auf B2B im E-Commerce mit den Schwerpunkten ERP, PIM und Shops. Ein wichtiger Punkt wird auch Cross Border Trade sein. Das alles sind Themen, die Händler und Experten der Branche zunehmend beschäftigen und die deshalb unbedingt besprochen werden müssen.

In diesem Jahr wird es außerdem ein neues Programmformat geben: bei “Flops and other disasters” erzählen Unternehmer, Entwickler und Händler von Rückschlägen beim Aufbau Ihres Business und teilen Ihre Erfahrungen mit der Community. Ansonsten wird es um die neuesten Trends im Online Marketing bzw. E-Commerce sowie grundlegende Themen wie den Einstieg mit Magento und die Integration hilfreicher Extensions gehen.

meet magento

Gerade für Einsteiger sind Community-Events eine große Chance. Wie offen ist die Magento-Szene für neue Gesichter?

Dem Verständnis der Meet Magento Association nach ist jeder in der Szene willkommen, ganz egal ob Experte oder Einsteiger – jeder findet seinen Platz in der Branche. Magento ist ja ganz vielfältig und so sind für jeden interessante Themen dabei. Die Meet Magento Association und die Events bilden ein Netzwerk, das ständig wächst, sich verändert und sich – manchmal auch zwangsläufig – mit völlig neuen Themen beschäftigen muss. Und die wachsende Community freut sich immer über neue Gesichter.

Die After Show-Party ist dazu sicher gut geeignet? 😉

Auf jeden Fall. Unsere legendäre Party am Abend des ersten Konferenztages (4. Juli 2016) findet wieder ganz traditionell in der Moritzbastei statt. Für alle Kenner der Meet Magento ist das ein beliebtes Event – zum einen natürlich zum intensiven Networking und zum anderen zum ausgelassenen Feiern mit Gleichgesinnten. Da wird garantiert jeder auf seine Kosten kommen und seinen Einstieg in die Szene gebührend feiern können.

Herzlichen Dank für das Gespräch.

*Update: Kurz nach unserem Interview stand das Programm fest.

Wollt Ihr nach Leipzig zur Meet Magento? Kommentiert diesen Beitrag oder sendet uns eine Mail an verlosung(at)oreilly.de. Wir verlosen zwei Tickets, Einsendeschluss ist der 30. April, 24 Uhr. Es entscheidet das Los, der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Sag's weiter: